Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

    Danke für die Information

    Kommentar


      AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

      Hallo Inge,

      vielleicht folgendes ?
      http://www.berlin.de/sen/justiz/geri...35.369249.html

      Grüße

      Kommentar


        AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

        Hallo rettesich,

        meine Info bezog sich auf ein Urteil in Schleswig-Holstein. Aber danke, dass Du mir das Berliner Urteil auch noch mal ins Gedächtnis gerufen hast!

        Kommentar


          AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

          die nummer 23 lesen

          https://www.bundesverfassungsgericht...ngen_2013.html

          Kommentar


            AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

            zum lesen


            http://www.rnz.de/HP_Interview/00_20...e_Demokrat.php

            Kommentar


              AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

              zum lesen bei tacheles

              brille wird bezahlt


              https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb...ds=&sensitive=

              Kommentar


                AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                bei tacheles

                http://www.tacheles-sozialhilfe.de/h...ew.asp?ID=2160

                Kommentar


                  AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                  Zur Info:
                  http://juris.bundessozialgericht.de/...rt=ps&nr=12892
                  Grüße

                  Kommentar


                    AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                    Vom 08.05.2011

                    Ich habe gestern vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales eine Stellungnahme
                    zu meiner Anfrage vom 17.2.11 bekommen.

                    Bemerkenswert ist hier folgende Absatz:

                    In der vom Vermittlungsausschuss vorgelegten Protokollerklärung ist ein Prüfauftrag zur Regelbedarfsstufe 3 enthalten. Diese ist danach mit dem Ziel zu überprüfen, behinderten Menschen den vollen Regelsatz (also Regelbedarfsstufe 1) zu ermöglichen.
                    Nach § 10 Regelbedarfsermittlungsgesetz ist folgerichtig für die nächste Regelbedarfsermittlung eine konzeptionelle und statistische Weiterentwicklung zu erarbeiten. Ein entsprechender Bericht ist dem Deutschen Bundestag bis zum 1. Juli 2013 vorzulegen. Er wird auch Vorschläge für die Ermittlung von Regelbedarfen für Erwachsene, die in Mehrpersonenhaushalten leben, enthalten; dies umfasst auch erwachsene behinderte Menschen, die im Haushalt der Eltern leben.


                    Hat jemand Kenntnis, ob sich hier etwas getan hat ?

                    Kommentar


                      AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                      Zur Verfassungsmäßigkeit der Zuordnung erwachsener behinderter Leistungsberechtigter nach dem SGB 12 zur Regelbedarfsstufe 3, die weder einen eigenen Haushalt noch als Ehegatte, Lebenspartner oder in eheähnlicher oder lebenspartnerschaftsähnlicher Gemeinschaft einen gemeinsamen Haushalt führen.
                      B 8 SO 31/12 R Vorinstanz: SG Potsdam, S 20 SO 187/11
                      Bundessozialgericht Anhängige Rechtsfragen des 8. Senats

                      Hat jemand von Euch nähere Infos zu dem Gerichtsurteil aus Potsdam?

                      Kommentar


                        AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                        Gero, wenn DU das hier meinst? leider nichts positives ... Berufung ist zugelassen...

                        http://sozialrechtsexperte.blogspot.de/2013/01/die-seit-dem-112011-geltende-regelung.html

                        Kommentar


                          AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                          Hallo Anke,

                          nein, das AZ ist ein anderes. Ich glaube zwar nicht, dass da was Positives drinsteht, aber ich wüsste trotzdem gerne die Begründung.
                          Vermutlich wird die RBS 3 sowieso vor dem Bundesverfassungsgericht landen.

                          Kommentar


                            AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                            Hallo zusammen,

                            Zitat von gero Beitrag anzeigen
                            Zur Verfassungsmäßigkeit der Zuordnung erwachsener behinderter Leistungsberechtigter nach dem SGB 12 zur Regelbedarfsstufe 3, die weder einen eigenen Haushalt noch als Ehegatte, Lebenspartner oder in eheähnlicher oder lebenspartnerschaftsähnlicher Gemeinschaft einen gemeinsamen Haushalt führen.
                            B 8 SO 31/12 R Vorinstanz: SG Potsdam, S 20 SO 187/11
                            Bundessozialgericht Anhängige Rechtsfragen des 8. Senats
                            es geht hier um die Bedarfsgemeinschaft, wie Gisela M. das in ihrem Musterwiderspruch (Beiträge vom 23. und 24.04.2011) bereits dargestellt hatte.

                            In SGB II, §/, Abs. (3) Nr. 4 steht:

                            „Zur Bedarfsgemeinschaft gehören . . .

                            4. die dem Haushalt angehörenden unverheirateten Kinder der in den Nummern 1 bis 3 genannten Personen, wenn sie das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben . . . „
                            Die dem Haushalt angehörenden Kinder ab 25 Jahren werden somit der Regelbedarfsstufe 1 zugeordnet, weil sie nicht zur Bedarfsgemeinschaft der hilfebedürftigen Eltern gehören!

                            Kommentar


                              AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                              Hallo,
                              ich mal wieder... ;)

                              Von meiner Seite gibts noch nix Neues bzgl. der Klage außer einem erneutem Schreiben des SG, eine Begründung der Klage vorzulegen.

                              da mein Anwalt sich relativ schwer tut, den Anwalt von @seti anzurufen (immer dieses Geplänkel) und ich auch noch nichts Neues rausgefunden habe außer dem hier bekannten:

                              Falls es mal AZ's gibt von anliegenden Klagen am BSG bzw. BVG, bitte mal hier einstellen. Selbst das Urteil von Potsdam habe ich nicht gefunden. Ich dachte, zumindest die Sozialsachen kann man übers Netz ziehen....

                              LG
                              Stefan

                              Kommentar


                                AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                                zum lesen,neues urteil

                                http://www.sozialgericht-karlsruhe.d...l?ROOT=1183846

                                Kommentar


                                  AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                                  zum lesen

                                  http://www.versicherungsbote.de/id/8...mum-Regierung/

                                  Kommentar


                                    AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                                    Hallo zusammen,

                                    ein neues positives Urteil zur Regelbedarfsstufe 3
                                    [...] An der Rechtsprechung des BSG ( BSG, Urteil vom 19.05.2009 - B 8 SO 8/08 R) ist auch nach der Neuregelung zum 01.01.2011 in § 27a SGB XII und der Anlage zu § 28 SGB XII festzuhalten, denn in der Sache hat sich die Rechtslage nicht geändert. [...]
                                    Die gesamte Absenkung von Leistungen für haushaltsangehörige Erwachsene auf 80% des Regelsatzes steht damit auf tönernen Füßen.

                                    Jedenfalls ist eine Ungleichbehandlung von haushaltsangehörigen Leistungsbe-rechtigten nach dem SGB XII gegenüber solchen nach dem SGB II ohne entsprechende Ermittlungen nicht zu rechtfertigen [...]
                                    Quelle und kompletter Text: sozialrechtsexperte

                                    Kommentar


                                      AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                                      Zitat von Inge Beitrag anzeigen
                                      ein neues positives Urteil zur Regelbedarfsstufe 3
                                      Hallo Inge,

                                      vor allem deshalb sehr positiv, weil das Gericht endlich mal mit dem Argument aufgeräumt hat, es sei eine neue Rechtslage entstanden. Das ist nämlich genau nicht der Fall, da die Anlage zu § 28 SGB XII kein Gesetz ist, sondern eine Verordnung,

                                      deren verfassungsrechtliche Nachprüfung jedem Richter obliegt.

                                      LG Michael

                                      Kommentar


                                        AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                                        Hallo miteinander,

                                        auch der Kommentar von Gisela Maubach ist wichtig! Sie weist darauf hin, dass nur mit dem Vorliegen einer Bedarfs- oder Einsatzgemeinschaft die Voraussetzung für die Regelbedarfsstufe 3 gegeben ist.

                                        Kommentar


                                          AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                                          Hallo zusammen,

                                          inzwischen veröffentlicht:

                                          Forschungsauftrag Zb 1 - 04812-1/20 - Überprüfung der bestehenden und Entwicklung neuer Verteilungsschlüssel zur Ermittlung von Regelbedarfen auf Basis der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2008 - Endbericht für das Bundesministerium für Arbeit und Soziales

                                          [...] Insgesamt muss man daher feststellen, dass eine gezielte Untersuchung des Ausgabenverhaltens von Haushalten mit behinderten Personen mit den Daten der EVS nicht möglich ist. Auch die Su-che nach anderen Datensätzen, die wenigstens ansatzweise hierfür tauglich wären, bleibt erfolglos. Es kann daher nur die Empfehlung ausgesprochen werden, bei künftigen Erhebungen zur EVS Merkmale hinsichtlich Behinderung und längerfristiger Pflegebedürftigkeit einzelner Haushalts-mitglieder zu erfassen. Da aber auch dann keine allzu großen Fallzahlen zu erwarten sind, wäre eine gezielt überproportionale Erfassung solcher Haushalte anzuraten, für die dann sogar einige zusätzliche Merkmale erfasst werden könnten, ohne die Personen der Gesamtbefragung übermäßig zu belasten.[...]
                                          Quelle und kompletter Text: Endbericht zur Regelbedarfsermittlung (370 Seiten!)
                                          Zuletzt geändert von Inge; 02.07.2013, 10:42. Grund: Hervorhebung des relenaten Satzes

                                          Kommentar


                                            AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                                            Hallo Inge,

                                            a) keine Datengrundlage
                                            b) keine unterschiedlichen Normadressaten hinsichtlich des Existenzminimums

                                            demzufolge Verbotene Benachteiligung Behinderter.

                                            LG Michael

                                            Kommentar


                                              AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                                              Hallo zusammen,

                                              im Bericht des BMAS steht auf Seite 54:

                                              Im Mittelpunkt der Diskussion um die Ermittlung und Höhe der Regelbedarfsstufe 3 stehen behinderte Menschen, die im Haushalt ihrer Eltern leben. Im Ergebnis führt dies zu Forderungen nach einer Erhöhung der Regelbedarfsstufe 3 auf einen der Regelbedarfsstufe 1 entsprechenden Wert oder der Einführung einer speziellen Regelbedarfsstufe für Menschen mit Behinderung, die im Haushalt ihrer Eltern leben. Letzteres wird begründet mit besonderen Bedarfslagen von Menschen mit Behinderung.

                                              Hierzu ist Folgendes anzumerken:

                                              * Die Regelbedarfe decken einen typischen und deshalb pauschalierbaren Bedarf ab. Leben mehrere Erwachsene in einem Haushalt ist es plausibel, dass diese pro Person einen geringeren Bedarf haben, als es der Regelbedarfsstufe 1 entspricht. Dies gilt unabhängig davon, ob es sich um zwei, drei oder mehr erwachsene Personen im Haushalt handelt.

                                              * Sofern Menschen mit Behinderung im Einzelfall für ihren notwendigen Lebensunterhalt nachweisbar höhere Aufwendungen haben als in den der Regelbedarfsermittlung zugrunde liegenden durchschnittlichen Verbrauchsausgaben berücksichtigt sind, besteht bereits die Möglichkeit der abweichenden Regelsatzfestsetzung und der Gewährung von Mehrbedarfen und einmaligen Bedarfe. Hinsichtlich der besonderen Belange, die sich aus einer Behinderung ergeben können, werden zudem weitere gesetzliche Leistungen erbracht, insbesondere Leistungen der Eingliederungshilfe nach dem Sechsten Kapitel des SGB XII.

                                              * Würden die gegenwärtig gesondert gewährten Bedarfe bei der Regelbedarfsermittlung auf Basis der Verbrauchsausgaben der EVS berücksichtigt und somit in die Regelbedarfe integriert, würden die Regelbedarfe - wegen der bei der Ermittlung angewendeten Durchschnittsbildung - im Ergebnis etwas ansteigen. Der Anstieg wäre pro Leistungsempfänger aber geringer als die Höhe der nach geltendem Recht individuell gewährten gesonderten Bedarfe.

                                              * Eine gesonderte Regelbedarfsstufe nur für behinderte Personen ist nicht sachgerecht, da sie den sehr heterogenen Bedarfen dieser Personengruppe im Rahmen der Regelbedarfsermittlung nicht gerecht werden könnte. Soweit es sich dagegen um deren typischen Bedarfe des Lebensunterhalts handelt, werden diese durch die Regelbedarfsstufe 3 abgedeckt. Darüber hinausgehende „typische“ Bedarfe von behinderten Menschen sind nicht belegt.

                                              Kommentar


                                                AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                                                Die Regelbedarfe decken einen typischen und deshalb pauschalierbaren Bedarf ab. Leben mehrere Erwachsene in einem Haushalt ist es plausibel, dass diese pro Person einen geringeren Bedarf haben, als es der Regelbedarfsstufe 1 entspricht. Dies gilt unabhängig davon, ob es sich um zwei, drei oder mehr erwachsene Personen im Haushalt handelt.
                                                Hallo Inge,

                                                das erscheint logisch, erklärt aber nicht, wieso die Abschläge für die 3.,4., oder 5..... Person genauso hoch sein sollen, wie für die zweite Person.
                                                Noch viel weniger erklärt es, wieso im SGB II ü 25 in einem Haushalt den vollen Bedarf einer alleinstehenden Person bekommen, wo doch angeblich plausibel ist, dass der Bedarf geringer ist.

                                                LG Michael

                                                Kommentar


                                                  AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                                                  Genau darin liegt ja der Widerspruch und die Ungleichbehandlung von Behinderten, die daheim leben.

                                                  Kommentar


                                                    AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                                                    an alle,

                                                    bei tacheles: die nr.1 lesen

                                                    http://www.tacheles-sozialhilfe.de/h...ew.asp?ID=2209

                                                    Kommentar

                                                    Online-Benutzer

                                                    Einklappen

                                                    5 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 5.

                                                    Lädt...
                                                    X