Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

    Zitat von nockturn Beitrag anzeigen
    das bin ich generell auch, doch mehr so der Wolf im Schafpelz. Da jedoch in allen Ämtern mal wieder die SB ausgetauscht wurden (hier üblich, warum auch immer ) kennen die mich noch nicht.

    Danke Uta für Dein Angebot. Werde jetzt den Widerspruch formulieren müssen in beiden Angelegenheiten (Regelsatz UND Heizkostenberechnung).

    Kann ich eigentlich den Widerspruch auch per Telefax übermitteln??? Derzeit Drucker ohne Tinte

    Gruss
    Ingrid
    Hallo Ingrid,

    ja man kann Ihn per Fax übermitteln ,hier gilt Sendebericht als Nachweis.Sendebreicht gut aufbewahren.
    Aber besser lieber per Einschreiben mit Rückschein.Sicher ist sicher.

    Gerade bei der Ordnung die so manche Behörden haben.

    Grüßle Uta

    Kommentar


      AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

      Danke Uta für die Info, dann werd ich den jetzt gleich mal losschicken.

      Also gottseidank ist in diesem Dorf es noch möglich ein Fax zu senden und das kommt auch an. Bisher - und das sind immerhin schon einige Jahre - ist noch nichts abhanden gekommen.
      Manchmal denke ich das es daran liegt das wir hier keine ARGE haben sondern eine Optionskommune sind.

      Zudem hake ich bei Faxversand immer einen Tag später telefonisch nach ob angekommen. Lach, besser ist besser.

      Es war mir nur nicht so ganz klar ob ein gefaxter Widerspruch rechtsgültig ist.

      Gruss
      Ingrid

      Kommentar


        AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

        [... ] Darüber hinaus werden mit der neu eingeführten Regelbedarfsstufe 3 erwachsene Menschen, die im Haushalt ihrer Eltern leben, schlechter gestellt. Davon sind insbesondere behinderte Menschen betroffen, die nur noch 80 Prozent des Regelsatzes erhalten (291 Euro statt 364 Euro).

        Wir appellieren daher an die Landesregierung, sich für ein Normenkontrollverfahren einzusetzen und die Neuberechnung der Regelsätze vom Bundesverfassungsgericht überprüfen zu lassen." [...]
        Quelle und kompletter Text: verbände

        Kommentar


          AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

          hallo an alle

          dieser link hat zwar nichts mit dem regelbedarf zu tun,aber vielleicht interessiert es jemanden!

          wallau

          Kommentar


            AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

            hat was nicht geklappt,nochmal

            https://derhonigmannsagt.wordpress.com/

            so langsam lerne ich es

            wallau

            Kommentar


              AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

              Hallo Wallau,

              ein echt cooler Link. Vielen Dank.

              Gruss Myriam

              Kommentar


                AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                gerne beantworte ich Ihre Frage zur geplanten Regelbedarfsstufe III.

                Die schwarz-gelbe Koalition legt die vereinbarte Protokollerklärung "Der Regelsatz für die Regelbedarfsstufe 3 wird mit dem Ziel, Menschen mit Behinderungen ab dem 25. Lebensjahr den vollen Regelsatz zu ermöglichen, überprüft." gänzlich anders aus als die SPD. Während wir das Ziel des vollen Regelsatzes als unumstößlich vereinbart ansehen, und nur den Weg dahin überprüfen wollen, ist das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) der Auffassung, dass es in erster Linie um die Ermittlung der Höhe der Bedarfe von Menschen mit Behinderungen, die gemeinsam mit anderen leben, geht, und dass damit die Höhe des Regelsatzes weiterhin völlig offen ist. Des Weiteren beabsichtigt das BMAS offenbar, eine Änderung erst auf Grundlage der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013 vorzunehmen, und damit erst zum 1.Januar 2016.

                Diese Auslegung des vereinbarten Ergebnisses sowie die Verzögerung der Ausführung sind nicht hinnehmbar. Da zu erwarten ist, dass die schwarz-gelbe Koalition weiterhin versuchen wird, die Angleichung zu verschleppen, werden wir als SPD das Thema weiterhin kritisch begleiten.
                Quelle: abgeordnetenwatch (rote Hervorhebung ist von mir)

                Kommentar


                  AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                  Naja,

                  dann wird also das Thema von der SPD bis 2016 kritisch begleitet !!!!!!

                  Für wie blöd halten die uns eigentlich?

                  Von der SPD fehlen 12 Stimmen dann könnte mit "Grünen" und "Linken" eine Normenkotrollklage durchgeführt werden.

                  Also was soll das Gewäsch ???????

                  Gruß

                  Kommentar


                    AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                    2016 naja 5 Jahre viel Geldgespart.

                    Wer weiß welches Land bis dahin noch alles Geld vom Steuerzahler bekommt

                    Die SPD war schon immer ein Wendehals , siehe NRW erst große Klappe und dann

                    Kommentar


                      AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                      hallo seti

                      wollte nachfragen ob ich eine private nachricht an dich schreiben kann

                      wallau

                      Kommentar


                        AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                        Zitat von wallau Beitrag anzeigen
                        hallo seti

                        wollte nachfragen ob ich eine private nachricht an dich schreiben kann

                        wallau

                        Ja darfst Du


                        LG Uta

                        Kommentar


                          AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                          Hallo alle zusammen,

                          gibt es eigentlich schon eine Antwort von Frau Hannelore Kraft auf den offenen Brief der Linksfraktion in NRW? Habe im Netz noch nichts gefunden.

                          In den nächsten Tagen wird der neue Bewilligungsbescheid bei uns eintrudeln.
                          Der erste nach unserem begründeten Widerspruch gegen den Bescheid von April und Einreichung der Klage gegen die Zurückweisung des Überprüfüngsantrages. Bin mal gespannt.
                          Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit läuft es auf den nächsten Widerspruch hinaus, Einsicht beim Sozialhilfeträger ist wohl nicht zu erwarten.
                          Werde dann berichten.

                          LG und ein schönes Wochenende
                          susemichel

                          Kommentar


                            AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                            Zitat von susemichel Beitrag anzeigen
                            Hallo alle zusammen,

                            gibt es eigentlich schon eine Antwort von Frau Hannelore Kraft auf den offenen Brief der Linksfraktion in NRW? Habe im Netz noch nichts gefunden.

                            In den nächsten Tagen wird der neue Bewilligungsbescheid bei uns eintrudeln.
                            Der erste nach unserem begründeten Widerspruch gegen den Bescheid von April und Einreichung der Klage gegen die Zurückweisung des Überprüfüngsantrages. Bin mal gespannt.
                            Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit läuft es auf den nächsten Widerspruch hinaus, Einsicht beim Sozialhilfeträger ist wohl nicht zu erwarten.
                            Werde dann berichten.

                            LG und ein schönes Wochenende
                            susemichel
                            Hallo Susemichel,

                            nein es liegt keine Antwort vor. Deshalb hab ich ja NRW erwähnt. Dort hatten die die Größte Klappe und was ist passiert NIX.

                            LG Uta

                            Hier Antworten aus der Politik

                            http://www.nationale-armutskonferenz.de/index.php?id=31
                            Zuletzt geändert von Seti; 25.06.2011, 13:39.

                            Kommentar


                              AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                              Festhalten am abgesenkten Regelsatz für Bewohner von häuslichen Gemeinschaften
                              Über Jahrzehnte hinweg wurde den Bewohnern von Haushaltsgemeinschaften lediglich 80 % des Eckregelsatzes für den Haushaltsvorstand gewährt. Begründet wurde dies mit den faktischen Einsparungen aus dem gemeinsamen Wirtschaften in einem gemeinsamen Haushalt. Nach dem Wechsel der Gerichtsbarkeit hat das Bundessozialgericht in verschiedenen Urteilen Bewohnern von häuslichen Gemeinschaften einen Regelsatz in Höhe des Haushaltsvorstandes zuerkannt. Der Referentenentwurf zum Regelbedarfsgesetz vom Oktober letzten Jahres ist bei der Regelbedarfsstufe 3 noch von einer Rückkehr zum Regelsatz in Höhe von 80 % ausgegangen. Im zweiten Vermittlungsverfahren wurde nunmehr eine Protokollerklärung zur Regelbedarfsstufe 3 abgestimmt (Stand 22.02.2011, 14 Uhr), wonach dieser Regelsatz mit dem Ziel, Menschen mit Behinderungen ab dem 25. Lebensjahr den vollen Regelsatz zu ermöglichen, überprüft werden soll. Eine solche Besserstellung von Menschen mit Behinderungen hätte fatale Signalwirkung für das gesamte Sozialleistungsrecht.
                              weitere Infos (auch zum Kindergeld) gibt es in den Mitteilungen des Bayerischen Landkreistags

                              Kommentar


                                AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                                Wo bitte ergibt sich die Besserstellung der Behinderten? Es geht hier doch um die Wiedergleichstellung der über 25jährigen im SGB Xll zu den über 25jährigen im SGB ll! Und wie soll die befürchtete fatale Signalwirkung für das gesamte Sozialleistungsrecht aussehen? Das die Entscheidungsträger gezwungen werden, die Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts zu erfüllen ( keine pauschale Kürzung)?
                                Das sollte doch wohl keine Überraschung sein und erst recht nicht fatal! Fatal ist nur die diskriminierende Regelsatzkürzung der Betroffenen um satte 20 %- pauschal!



                                LG
                                susemichel

                                Kommentar


                                  AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                                  Der Präsident Landrat Dr. Jakob Kreidl hat mit den Abgeordneten Gerda Hasselfeldt, damalige Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages und aktuelle Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Karl Holmeier sowie Bartholomäus Kalb am 28. Februar 2011 in der Geschäftsstelle des Bayerischen Landkreistags eine Diskussionsrunde zum Thema „Prüfung von Sozialstandards“ durchgeführt.
                                  da stehen am Anfang doch auch ein paar Namen, die man über abgeordnetenwatch anschreiben könnte.

                                  Aber jetzt habe ich gesehen, dass die beiden Herren Fragen nicht öffentlich beantworten
                                  Zuletzt geändert von zippe; 27.06.2011, 06:39. Grund: Ergänzung

                                  Kommentar


                                    AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                                    Aber Hallo,

                                    wen interessiert in Bayern schon das Bundesverfassungsgericht ?

                                    Kommentar


                                      AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                                      Auch in NRW interessiert es anscheinend niemanden!
                                      Zuletzt geändert von susemichel; 27.06.2011, 09:20.

                                      Kommentar


                                        AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                                        Ich rauf mir noch die Haare- bis bei mir ein Link klappt!

                                        Gerade etwas Interessantes gefunden: Musterschriftsätze gegen die neuen Regelsätze ( auf Seite 13 auch gegen die Regelbedarfsstufe 3).

                                        http://www.harald-thome.de/media/fil...chriftsatz.pdf


                                        In der Vorbemerkung wird im letzten Absatz geschrieben: " Damit die Klagebegründungen einfach übernommen werden können, können sie auch unter www.netzwerk-sozialrecht aus dem Internet heruntergeladen werden."

                                        Hat bei mir NATÜRLICH nicht geklappt!

                                        Ihr könnt das besser!

                                        LG
                                        susemichel

                                        Kommentar


                                          AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                                          Hallo liebe Eltern,
                                          liebe susemichel.

                                          Links lassen sich in diesem Forum ganz leicht eintragen:

                                          entweder direkt mit "copy und paste" (= kopieren und einfügen) an der gewünschten Stelle im Textfenster platzieren
                                          oder
                                          ein Wort markieren und dann oben auf dieses Symbol klicken. Im neuen Fenster dann den gewünschten Link eintragen oder reinkopieren.

                                          Viel Spaß beim Austausch im INTAKT-Forum wünscht euch
                                          Volker
                                          Volker
                                          Ehemaliger Forumadministrator , INTAKT-Referent

                                          Kennst du schon die gesetzlichen Leistungen der Pflegeversicherung? Hier findest du einen Überblick und Infos: Leistungen der Pflegeversicherung

                                          Wir freuen uns über Leute, die bei INTAKT mitmachen möchten. Schreib mir und erfahre mehr.

                                          Kommentar


                                            AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                                            Wollte ich Euch net vorenthalten

                                            Bundestagsabgeordnete sollen ab 2012 mehr verdienen

                                            Die Abgeordneten des deutschen Bundestags erhalten ab 1. Januar 2012 höhere Bezüge. Union, SPD und FDP verständigten sich darauf, die Diäten von derzeit monatlich 7668 Euro in zwei Schritten 2012 und zu Jahresbeginn 2013 um jeweils 292 Euro anzuheben. Einen entsprechenden Bericht der "Bild"-Zeitung bestätigten Parlamentskreise am Nachmittag.
                                            http://nachrichten.t-online.de/deuts...47511542/index

                                            Kommentar


                                              AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant


                                              Kommentar


                                                AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                                                Schon fast "witzig" , dass die Diätenerhöhung der Betrag ist, von dem die Betroffenen der Regelbedarfsstufe 3 MONATLICH LEBEN MÜSSEN!

                                                Ich krieg das Kotzen!

                                                Habe gerade an Frau Hannelore Kraft gemailt. Will doch nun mal wissen, wie ihre Antwort auf den "offenen Brief" lautet. (Erwarte keine Antwort, wenn doch, dann nach Monaten mit den üblichen Ausflüchten).

                                                LG
                                                susemichel

                                                Kommentar


                                                  AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                                                  Zitat von susemichel Beitrag anzeigen
                                                  Schon fast "witzig" , dass die Diätenerhöhung der Betrag ist, von dem die Betroffenen der Regelbedarfsstufe 3 MONATLICH LEBEN MÜSSEN!
                                                  "Witzig" wird es doch erst, wenn man berücksichtigt, dass die Diätenerhöhung um diesen Betrag jeweils 2012 und 2013 stattfindet......... und es gibt auch keinen Grund anzunehmen, dass dies nicht so weitergeht.....

                                                  LG Michael

                                                  Kommentar


                                                    AW: Grundsicherung - Regelsatzsenkung geplant

                                                    Der Sozialverband Deutschland fordert die Landesregierung NRW auf, sich der Normenkontrollklage gegen die neuen Regelbedarfstufen anzuschließen.

                                                    Möglichkeit des Kommentars: kobinet ( Jubel, Jubel- Link klappt)

                                                    LG
                                                    susemichel

                                                    Kommentar

                                                    Online-Benutzer

                                                    Einklappen

                                                    4 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 4.

                                                    Lädt...
                                                    X